revue Eurostudia-Le Centre canadien d'�tudes allemandes et europ�ennes
START Vorangehende Nummern Ausgewählte Themen Kontakt

Das Janusgesicht Europas - gesehen im Spiegel des Neuen Frankreich

Jg. 2, Nr.1, September 2006
English | français

Dietmar KÖVEKER (Université de Montréal)

Europa ist von einer elementaren Doppeldeutigkeit gezeichnet: es ist - in Gestalt seiner Nationalstaaten und deren politischen Strukturen und Institutionen, mittlerweile auch immer mehr derjenigen der Europäischen Union - eine reale politische Größe, ein regionaler wie globaler Machtfaktor. Und Europa ist zugleich ein Versprechen: dasjenige einer besseren Welt (-ordnung) im Zeichen universaler Normen. Dieser Doppelsinn, diese Janusgesichtigkeit ist konstitutiv für Europa. Im vorliegenden Beitrag wird vor diesem Hintergrund die Rolle beleuchtet, die der Bezug auf Europa im Rahmen der Besiedlung des heutigen Kanada spielte. Der Text schließt mit einigen Konsequenzen für das gegenwärtige Europa.